Stadträte: Im Wöhrseebad sind Reparaturen notwendig

Die CSU-Stadträte Gertraud Ertl, Gerfried Schmidt-Thrö und Norbert Stranzinger äußerten sich in Sitzung des Hauptausschusses zur Situation am Wöhrseebad und zu den anstehenden Sanierungsvorhaben.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 17. September 2015

PNP_20150917_WöhrseeBurghausen. Der Wöhrsee ist voraussichtlich noch bis Monatsende auf. Bei Schlechtwetter schließt das Bad aber auch vor dieser Zeit von Fall zu Fall. In der vergangenen Sitzung des Hauptausschusses fragte Stadträtin Gertraud Ertl, wie das konkret geregelt werde. Dazu teilt die Stadtverwaltung mit: Bei schlechtem Wetter wird das Bad von 11 bis 16 Uhr geschlossen. Der diensthabende Schwimmmeister entscheidet um 15.30 Uhr, ob das Bad wieder geöffnet wird. Es gibt auch ein Infotelefon, das über den aktuellen Stand Auskunft erteilt, erreichbar unter 08677/7823. Ertl sprach sich zudem dafür aus, die Sanitäranlagen beim Kassenhäuschen herzurichten, das sei dringend geboten. Die Sanierung soll nun in den Wirtschaftsplan der Bäder für nächstes Jahr aufgenommen werden. Statt der jetzigen Leiter am Stegende beim Wöhrsee-Kiosk eine Treppe anzulegen, dafür sprach sich Stadtrat Dr. Gerfried Schmidt-Thrö im Bauausschuss aus. Dagegen äußerte 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger erhebliche Bedenken. Wegen der geringen Sichttiefe wären Treppen nicht zu erkennen und Sprünge ins Wasser könnten zu Unfällen führen. Stranzinger seinerseits bat aber darum, den Holzsteg im Damenbad herzurichten. Statt einzelne Bretter auszuwechseln wäre es an der Zeit, eine grundlegende Erneuerung vorzunehmen.rw 

- Christian Konnerth