Kosten-Nutzen-Rechnung für Kultur und Bäder

Fraktionssprecher Paul Kokott machte klar, dass er beim Fotomuseum einen Zuschuss von fast 40 Euro je Besucher nicht für vertretbar halte.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 06. Februar 2016

PNP_20160206_Kultursubvention

Burghausen. Wie und wo soll die Stadt Veranstaltungen subventionieren? Diese Frage wurde in der Sitzung des Hauptausschusses am Mittwoch andiskutiert. Basis dafür war eine erste Zusammenstellung der Stadtverwaltung, aus der hervorgeht, wie stark städtische Einrichtungen bezuschusst werden. Im Detail soll darüber am kommenden Mittwoch im Stadtrat gesprochen werden. Schon jetzt machte aber Stadtrat Paul Kokott klar, dass er beim Fotomuseum einen Zuschuss von fast 40 Euro je Besucher nicht für vertretbar halte. Die Verwaltung hat auch Musikschule, Kulturveranstaltungen und Bäder untersucht und jeweils die entstehenden Defizite anteilig auf jeden Besucher umgerechnet. Die Musikschule kommt dabei auf einen jährlichen Zuschuss von 709 Euro je Schüler. Beim Freibad sind es 1,72 Euro, im Hallenbad 1,03 Euro. Meisterkonzerte werden mit 10,70 Euro je Besucher subventioniert, Schauspiele mit 9,99 Euro und die gemeinsamen Kulturveranstaltungen in Burgkirchen gar mit 42,10 Euro.rw 

- Christian Konnerth