Gut Holz für die 32. Stadtmeisterschaft im Kegeln

Eröffnung der Stadtmeisterschaft im Kegeln. Mit von der Partie war auch 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger, am Start in einem CSU-Team. Er hob nochmals hervor, wie wichtig die Ehrenamtlichen für die Ausrichtung solcher Veranstaltungen seien, da es immer weniger Leute für solche Jobs gebe

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 22. April 2017

Bis zum 28. April können Interessenten noch mitmischen – Zeiten Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr

Burghausen. Bereits vor dem offiziellen ersten Schub am Donnerstagabend meldete die Wacker-Kegelbahn in der Dreifachhalle volles Haus. „Wir freuen uns sehr, dass viele Mannschaften das Angebot angenommen haben. Bislang haben sich 60 Teams gemeldet. Wir hoffen natürlich noch auf weitere Anmeldung“, erklärte Abteilungsleiter Claus Findl während der Eröffnung. Mit von der Partie war auch 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger, am Start in einem CSU-Team. Er hob nochmals hervor, wie wichtig die Ehrenamtlichen für die Ausrichtung solcher Veranstaltungen seien, da es immer weniger Leute für solche Jobs gebe. „Unser Team wird sicherlich nicht ganz vorne landen. Ich wünsche der Veranstaltung, dass die 71 Teams vom letzten Jahr vielleicht doch noch übertroffen werden“, meinte der CSU-Frontmann, der diesmal zu seinem Leidwesen vom CSU-Vorsitzenden Bernhard Harrer überrundet wurde.

Den Verantwortlichen der Kegelabteilung ist es ein Anliegen, dass zum 1. Juli wieder ein neuer Pächter für die kleine Wirtschaft im Keller der Dreifachhalle gefunden wird. Ihre Aussage: „Das ist das Herzstück unseres Betriebes. Unsere Freunde hören nach 13 Jahren auf. Es ist wichtig, dass es weitergeht, sonst stirbt ein wichtiger Teil unserer Kegelheimat.“

Wer noch Lust hat, an der Burghauser Kegelmeisterschaft teilzunehmen, kann dies noch bis 28. April tun. Die Bahnen sind von Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Ein Team besteht aus vier Sportfreunden, wobei selbstverständlich auch Hobbykegler willkommen sind. Gespielt wird auf 25 Schub in die Vollen und 25 zum Abräumen. Pro Team darf nur ein Sportkegler starten. Jugendliche und Auszubildende zahlen 1,50 Euro pro Nase, Erwachsene und Senioren 5 Euro. Gespielt in den Klassen bis 14 Jahren, von 14 bis 18, Damen und Herren, sowie Senioren ab 60 Jahren. uli

- Christian Konnerth