Fackelwanderung zur Tiefenau und Asyldebatte

Ankündigung der Fackelwanderung der CSU Burghausen am Sonntag, 24.Januar. Start um 16 Uhr am neuen Grenzübergang.

PNP_20160119_FakelwanderungAus dem Burghauser Anzeiger vom 19. Januar 2016

Burghausen. Der CSU Ortsverband möchte bei der traditionellen Familien Fackelwanderung mit den Burghauser Bürgern diskutieren. Auf Einladung von 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger wird der Passauer Landrat und Mitglied des CSU Präsidiums Franz Meyer über das Thema „Asylproblematik-Chancen und Risiken“ über seine bisherigen Erfahrungen berichten. Passau ist sicherlich eine der am stärksten betroffenen Regionen. Als Grenzstadt und erste Anlaufstation für Asylbewerber müssen eine Menge an Herausforderungen bewältigt werden. Landrat Erwin Schneider sagte ebenfalls seine Teilnahme an der Veranstaltung zu und steht Rede und Antwort zur Situation im Landkreis. Die Wanderung startet am Sonntag, 24.Januar, um 16 Uhr am neuen Grenzübergang. Zielort ist das Gasthaus Tiefenau. CSU Ortsvorsitzender Bernhard Harrer weist darauf hin, dass es keine Pflicht ist, mitzuwandern, um an der Diskussionsrunde, die um circa 17 Uhr beginnt, teilzunehmen. Die CSU bietet nach der Veranstaltung Rückfahrmöglichkeiten nach Burghausen.red 

- Christian Konnerth