Ehrenamt hat viele Facetten

Zum Tag der Anerkennung von Freiwilligen porträtiert der Anzeiger sechs Ehrenamtliche. Einer davon ist CSU Vorstandsmitglied Josef Weindl.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 20. April 2017

Mit dem Netzwerktechniker Josef Weindl, den alle nur Weindl Sepp nennen, über Ehrenamt zu reden, ist gar nicht so einfach. Er ist beinahe überall aktiv. Mit 14 zur Feuerwehr gegangen, seit 2011 Übungsleiter der Kung- Fu-Abteilung des TV 1868. Seit zwölf Jahren organisiert er das Maibaumaufstellen in Raitenhaslach. Außerdem ist er bei der CSU und spielte Theater beim Kampf um Marienberg.

„Bei der Feuerwehr war ich schon immer gern dabei. Das Maibaumaufstellen organisiere ich mit Kumpels. Das haben wir langsam von Erika Maurer übergeben bekommen.“ Kung-Fu hat sich 2009 gegründet. Nach zwei Jahren sei der Trainer weggegangen, Sepp Weindl hat die nötigen Prüfungen abgelegt und die Leitung übernommen.
„Es ist schön, wenn man sieht, was passiert, wenn Vereine zusammenhelfen.“ Vor allem beim Maibaumaufstellen würde er das immer wieder erleben. Und steht beim Kung-Fu-kämpfen das Auspowern im Vordergrund, sei es etwas ganz anderes, wenn man die Kampfkunst lehrt.

Mit Kung-Fu verbringt Weindl etwa vier Stunden die Woche. Und alle zwei Jahre kommt das Maibaumaufstellen dazu. „Das wird aber immer einfacher. Wir haben Listen und sind gut eingespielt.“ pfj 

- Christian Konnerth