70 Jahre Kreisverband Altötting

Eine Rückschau auf 70 Jahre erfolgreiche Politik

IMG_8067_klein
Die Kreisvorsitzende Ingrid Heckner führte durch einen kurzweiligen Festabend (Fotos: Konnerth)

Der Kreisverband Altötting lud zum Festakt in den Stadtsaal Neuötting ein. Neben der Gastrednerin Dr. Angelika Niebler, MdEP, sorgte die Schladl-Musi und eine Tombola für einen unterhaltsamen Abend. Bereits um 18.00 Uhr fand eine Andacht in der Klosterkirche Neuötting statt. Der Ortsverband Burghausen war mit einer achtköpfigen Abordnung vertreten. Darunter die Ortsvorsitzenden Bernhard Harrer und Christian Konnerth, sowie Altbürgermeister Fritz Harrer.

CSUBurghausen_Niebler
v.l.: Christian Konnerth, Maria und Fritz Harrer, Rupert Bauer, Bernhard Harrer, Dr. Angelika Niebler, Gertraud Ertl, Richard Noll und Jörg Schmitzberger

Die Jubiläumsfeier stand noch ganz im Zeichen der schrecklichen Terroranschläge von Paris. So betonte die Kreisvorsitzende Heckner in ihrer Begrüßungsansprache „das ist keine Party sondern ein Festakt“, der mit dem nötigen Respekt vor den Ereignissen begangen werden müsste. Die Stimmung hellten dann vor allem die Geschwister Kainzmaier auf, die mit ihrem Gstanzlgesang die Festgäste zum Lachen brachten.

IMG_8079_klein

Ebenso amüsant wie informativ waren die Anekdoten aus ihrer Amtszeit der Alt-Kreisvorsitzenden Fritz Harrer, Stefan Jetz und Erwin Schneider. Besonders Harrer konnte einige amüsante Geschichten über die Auftritte von Franz Josef Strauß in Altötting zum Besten geben. Aber er zog auch Parallelen zur heutigen Bedrohung durch Terror als er an die Bombendrohungen der RAF aus dieser Zeit erinnerte.

IMG_8118_klein

Der Höhepunkt war die Festrede von Dr. Angelika Niebler, Mitglied des Europaparlaments und Landesvorsitzende der Frauen-Union. Natürlich bezog auch sie Stellung zur aktuellen Bedrohungslage. Sie zeichnete jedoch auch ein positives Bild für die Zukunft als sie die Annäherung der traditionell Verfeindeten Länder Saudi-Arabien und Iran als einen Schlüssel zur Lösung der Nahostkonflikte nannte.

IMG_8089_klein

„Wie schafft ihr in Bayern es, euch über so viele Jahre den unbeschränkt Rückhalt in der Bevölkerung zu sichern“, werde sie oft von ihren Kollegen im Europarlament gefragt. Das Geheimnis sei aus ihrer Sicht die Arbeit der Ortsverbände. Jeder einzelne gebe dabei der Politik der CSU ein Gesicht.

Zum Abschluss  wurden von den Ortsverbänden gestiftete Preise in einer Tombola verlost. Der CSU Burghausen war das Glück beschert gleich drei Preise zu gewinnen.

Geschenkkorb_Windhorst
Als Glückspilz konnte sich der stellv. Ortsvorsitzende Christian Konnerth (li.) bezeichnen, denn er gewann den üppig gefüllten Geschenkkorb von Dr. Tobias Windhorst (1. Bürgermeister Stadt Töging)

- Christian Konnerth