Paul Kokott seit 30 Jahren Stadtrat

PaulKokott_30JahreStadtrat

Ein Bild der Schönauer Künstlerin Christine Pfefferler von Burghausen hat Bürgermeister Hans Steindl dem CSU-Fraktionsvorsitzenden Paul Kokott (rechts) zu dessen 30-jähriger Arbeit im Stadtrat übergeben. Pfefferler stellte im September in der Rathausgalerie aus.  − F.: rw

Für den nach München ziehenden Clemens Hübner ist Paul Kokott vor 30 Jahren in den Stadtrat nachgerückt. Als Steuerberater ist er schnell der Finanzfachmann nicht nur der CSU geworden, sondern hat auch der Stadtverwaltung wertvolle Hinweise gegeben. Und nach dem Machtwechsel im Jahr 1990 übernahm er den Fraktionsvorsitz der CSU in einer äußerst schwierigen Konstellation. „Das war für mich eine lehrreiche Zeit“ erinnert sich der heute 64-Jährige.

Aber den Spaß an der Politik hat er nicht verloren. „Es macht mir Freude, wenn ich meiner Heimatstadt dienen und etwas mit bewegen kann“, sagt Kokott. Das tut er von Anbeginn an im Hauptausschuss, war lange Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses und sitzt im Aufsichtsrat der Stadtgesellschaften BuWoG und WiBeG.

- Burghauser Anzeiger