Eine Rückschau auf 25 Jahre als Schulreferent in Burghausen

Der Burghauser Anzeiger würdigte Schulrefernet und CSU Stadtrat Rupert Bauer anlässlich seines 25 jährigen Referenten-Jubiläums am 13. Juni 2015 mit einem Artikel. Rupert zieht nun selbst Bilanz und blickt auf die Herausforderungen und Aufgaben seiner langjährigen Referententätigkeit zurück.

Bauer-RupertEine Rückschau von Rupert Bauer

2015 sind es tatsächliche schon 25 Jahre seit ich das Schulreferat in Burghausen übernommen habe. Ich bin Referent für die Schule in Raitenhaslach,  die Hans Stethaimer Schule ,die Johannes Hess Schule, die Hans-Kammerer-Schule sowie für die Franz-Xaver-Gruber Mittelschule. Diese Schule besuchen auch die Hauptschüler von Mehring, Haiming und Marktl. Derzeit werden dort Kinder aus 22 Nationen unterrichtet, die 19 verschiedene Heimatsprachen sprechen.

Die Stadt Burghausen hat insbesondere die letzten 5 Jahre große Summen Geld investiert, um unsere Schulen den modernen Anforderungen anzupassen. Das heißt: Wärmedämmungen, Umbauten nach neusten Brandschutzauflagen mit zusätzlichen Fluchtwegen und Fluchttreppen, Lärmschutzdecken mit moderner Beleuchtung, erweiterte Klassenzimmer u.s.w. Ebenso statten wir die Schulen aus mit modernster Technik z.B. WLan in den Klassenzimmern, moderne Laptops bzw. Tablets_PCs für die Schüler, Beamer in den Zimmern und vieles mehr.

Wir gaben und geben dafür noch die nächsten 2 Jahre zweistellige Millionen-Beträge aus. Ein Referent kümmert sich auch um den laufenden Sachaufwand der jeweiligen Schulen, die Reinigungen sowie um die Schulhausmeister und deren Aufgaben. Es gibt die kommenden Jahre noch viel zu tun.

Bauer_Steindl_25Jahre
Zum 25 jährigen Stadtratsjubiläum (1997) überreichte Rupert Bauer Bgm. Hans Steindl einen rotstacheligen Kaktus mit den Worten: „Große Persönlichkeit, aber auch stachelig ..“

Derzeit laufen die Vorbereitungen und Planungen für eine Sanierung der Johannes Hess Schule. Geplant und erstellt werden z.B .erweiterte Zimmer, Einbau eines Aufzugs, Unterbringungsmöglichkeit einer gebundenen Ganztagesklasse mit Küche u.s.w. Die Genehmigung des Kultusministeriums haben wir bereits. Auch hier sind neue Brandschutzauflagen, Lärmschutzdecken und Ausstattung mit moderner Technik vorgesehen. Das Motto heißt auch hier: „Fit nicht nur für jetzt, sondern auch für die Zukunft.“

PNP_20150613_25JahreReferenten_klein
Artikel im Burghauser Anzeiger anlässlich der Feier zum 25 jährigen Dienstjubiläum (13. Juni 2015)

Diese umfangreichen Aufgaben fordern auch den Referenten, sie sind vielfältig und spannend, sie machen auch Freude, weil insbesondere die Zusammenarbeit mit dem 1. Bürgermeister sehr gut und erfolgreich verläuft. Wir haben das gleiche Ziel als Ansporn: Unsere Burghauser Schulen führend modern und zukunftsgerecht auszustatten vor allem, um unseren Burghausen Schülern und Schülerinnen ein angenehmes und modernes Schulumfeld zu schaffen, soweit wir dies als Stadtverantwortliche ermöglichen können.

- Christian Konnerth