Besichtigung Asylhaus

BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber stellten das Asylbewerberheim am 06. April den Burghauser Stadträten vor.

hüG_20160406_268_Besichtigung _Haus Asyl
CSU Stadträte machen sich ein Bild vor Ort: ganz links Bernhard Harrer, 3.v.l. Paul Kokott und ganz rechts Norbert Stranzinger (Fotos: Gerhard Hübner)

176 Menschen sollen hier einmal ein vorübergehendes Zuhause finden. 88 Wohneinheiten wurden geschaffen, davon 64 etwa 14 Quadratmeter große Zimmer für zwei Personen und 24 Appartements für Familien mit integriertem Bad und einer Wohnfläche von etwa 35 Quadratmeter. Hinzu kommen unter anderem vier Gemeinschaftsküchen, ein Wasch- und Trockenraum, acht Gemeinschaftstoiletten und -duschen, getrennt nach Geschlechtern, zwei kleine Gemeinschaftsräume für Kinder und Familien sowie ein großer Gemeinschaftsraum samt Terrasse im ersten Stock. Auf dem 3400 Quadratmeter großen Grundstück entsteht zudem eine Außenanlage mit Abstellmöglichkeiten für 100 Fahrräder. „Wie hatten genaue Vorgaben von der Regierung, welche Standards wir einhalten müssen“, erklärt BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber. — Quelle: http://www.wohnbau-burghausen.de

- Christian Konnerth