Die CSU gratuliert zum 70.

29. März 2017 - Bernhard Harrer

Am Montag 27.03.2017 feierte unser Stadtrat und „Sicherheitsexperte“ Klaus Straußberger seinen 70-igsten Geburtstag. Der CSU-Ortsvorsitzende Bernhard Harrer gratulierte und wünschte ihm im Namen des Ortsverbands alles Gute und vor allem Gesundheit.

Christian Botz bleibt Vorsitzender der KSK

20. März 2017 - Burghauser Anzeiger

Großen Respekt für die Erhaltung der Vereinskultur zollte 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger den Funktionären des Traditionsvereins. Die neu gewählte Vorstandschaft habe die Aufgabe, die Vereinigung in die Zukunft zu führen

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 18. März 2017

Ganzen Artikel lesen

Derr Kleintierzuchtverein ist gut aufgestellt

19. März 2017 - Burghauser Anzeiger

Bezirksvorsitzender Josef Bründl und Dritter Bürgermeister Norbert Stranzinger, der selbst Vereinsmitglied ist, überreichten als Anerkennung für das außergewöhnliche Engagement die Fritz-Eichele-Ehrennadel mit Lorbeerkranz in Gold.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 18. März 2017

Dritte Periode für Christine Schuster als Vorsitzende

Burghausen. Bei der Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtvereins mit Neuwahlen und Ehrungen wurde einmal mehr das rege Vereinsleben, der seit 97 Jahren bestehenden Kleintierzüchter deutlich. Mit knapp 50 Mitgliedern war die Versammlung im Gasthaus Müllerbräu nicht nur sehr gut besucht, auch wussten Vorsitzende Christine Schuster und Schriftführerin Marianne Redinger von vielen gemeinsamen Aktivitäten zu berichten.

Das Mitwirken beim Ferienprogramm der Stadt, das Grillfest, der Vereinsausflug, die Vereinsschau und die Nikolausfeier sind in jedem Jahr Höhepunkte, die nur dank tatkräftiger Unterstützung vieler Mitglieder möglich sind. Dazu passte es bestens, dass Kassiererin Erni Gesslbauer ein deutliches Finanzplus gegenüber dem Vorjahr ausweisen konnte.

Die Präsentationen und Berichte des Kaninchenzuchtwartes Herbert Redinger und des Geflügelzuchtwartes Heinrich Schuster unterstrichen die Kompetenz der Verantwortlichen im Verein. Dies dürfte auch der Grund dafür sein, dass die Anzahl der Neuaufnahmen seit Jahren höher ist als die Anzahl der ausgeschiedenen Mitglieder.

Für 50 Jahre Zugehörigkeit zum Verein und für besondere Verdienste wurden Bruno Weidner und Heinrich Schuster geehrt, welche bereits Ehrenmitglieder im Verein sind. Für 30-jährige Zugehörigkeit zu den Kleintierzüchtern erhielten Richard Blümel und Otto Haigermoser Urkunden aus den Händen der Vorsitzenden.

Im Anschluss daran wurde Christl Schuster, die dem Verein ebenfalls 50 Jahre angehört und davon 30 Jahre lang Funktionärstätigkeit leistete, mit einer Ehrung überrascht. Bezirksvorsitzender Josef Bründl und Dritter Bürgermeister Norbert Stranzinger, der selbst Vereinsmitglied ist, überreichten als Anerkennung für das außergewöhnliche Engagement die Fritz-Eichele-Ehrennadel mit Lorbeerkranz in Gold.

Obwohl 15 Personen für insgesamt 21 Funktionen zu wählen waren, verstand es der als Wahlleiter fungierende Norbert Stranzinger bestens, diesen Punkt zügig abzuarbeiten. Veränderungen gab es nur beim Posten des 2. Vorsitzenden, den Hans Mühlthaler übernommen hat, sowie beim Zuchtwart Geflügel und beim Jugendwart. Hier zeichnen sich zukünftig Markus Unterhitzenberger und Irene Färber verantwortlich.

Christl Schuster betonte jedoch, dass sie aus Altergründen bei der nächsten Wahl in drei Jahren nicht mehr zur Verfügung steht, bis dahin aber ihre ganze Kraft für den Verein und im Besonderen für die Vorbereitung auf die 100-Jahr-Feier einsetzen wird.red

„G’stungane Oa“ in den Taschen der Zöllner

17. März 2017 - Burghauser Anzeiger

Nicht wenige Burghauser haben österreichische Wurzeln. Zu ihren gehört auch 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger. Sein Urgroßvater und Großvater väterlicherseits waren in Duttendorf zu Hause. Die Verbindung nach Burghausen entstand durch Stranzingers Großmutter Anna geb. Wimmer, die spätere „Niederbuchner Nanni“. „Ich fühle mich den österreichischen Vereinen sehr verbunden und habe viele österreichische Freunde“, sagt Stranzinger. In guter Erinnerung behält er die Unterstützung aus Österreich beim Landesturnfest in Burghausen und verbindende Momente wie die Übergabe des Friedenslichts.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 16. März 2017

Ganzen Artikel lesen

Brauer werden erfinderisch

15. März 2017 - Christian Konnerth

Josef Auer Inhaber des Auer Weißbräu und Mitglied des CSU-Ortsvorstands ist eine Institution in Sachen Bier-Kultur in Burghausen.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 14. März 2017

Ganzen Artikel lesen

Der Bluthänfling könnte Mehring vor der Umfahrung retten

14. März 2017 - Burghauser Anzeiger

Bericht und Bilder zum Starkbierfest der CSU-Ortsverbände Mehring, Emmerting und Burghausen


Durch den unterhaltsamen Abend führten die CSU-Ortsvorsitzenden aus Burghausen, Emmerting und Mehring Bernhard Harrer,Gisela Kriegl und Christian Estermaier – mit Anton Maier alias Bruder Barnabas (Fotos: Gerhard Hübner)

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 14. März 2017

Ganzen Artikel lesen

Politik für junge Leute machen

13. März 2017 - Burghauser Anzeiger

Einstimmig wurde Robert Oberbuchner als Vorsitzender bestätigt. Mit seinem Team aus neuen und etablierten Vorstandsmitgliedern wird er sich auch künftig für die Themen der jungen Burghauser einsetzen.

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 13. März 2014

Ganzen Artikel lesen

Die CSU gratuliert zum 70.

13. März 2017 - Christian Konnerth


Der Vorstand des Burghauser Altmännervereins Herbert Eibner wurde 70. Der CSU-Ortsvorsitzende Bernhard Harrer gratulierte dem Jubilar und langjährigem CSU-Mitglied.

Die CSU gratuliert zum Geburtstag

10. März 2017 - Christian Konnerth

Die CSU-Burghausen gratuliert Anette Breu zum „runden Geburtstag“

Stadtrat will verlässliche Infos zum Breitbandausbau

8. März 2017 - Burghauser Anzeiger

Aus dem Burghauser Anzeiger vom 07. März 2017

Burghausen. Der Breitbandausbau funktioniert offensichtlich nicht ganz so gut, wie es die Werbung der Firmen erscheinen lässt. 3. Bürgermeister Norbert Stranzinger kritisierte in der Sitzung des Bauausschusses, die Telekom verspreche in ihren Marketing-Anrufen mehr, als sie dann auch tatsächlich leisten könne. Nun war ursprünglich für die Märzsitzung vorgesehen, im Stadtrat den Masterplan und die weitere Vorgehensweise zum Breitbandausbau vorzustellen. Das wird nun auf die Aprilsitzung verschoben. Dazu will Bürgermeister Hans Steindl dann auch einen Vertreter der Telekom einladen, der den Stadträten detailliert Auskunft geben kann.

− rw